Aktuelle News

24.04.19 - 17:04

Einladung an unsere Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Einladung an unsere Mitglieder zur Jahreshauptversammlung.

23.04.19 - 16:09

Die neue Soretha ist da! Ihr könnt sie in vielen Sürther Geschäften und Gaststätten bekommen... ... mehr anzeigenweniger anzeigen

18.04.19 - 9:11

Schön das ihr auch mit macht.Jetzt sind wir offiziell Pate der "Bienenweide Köln-Süd". Großen Dank an Landwirt Georg Rottscheidt, dass er eine Agrarfläche zur Verfügung stellt, zum Schutz unserer Bienenkulturen. 🙏 #kapellejonge #senatkapellejonge #ehrensenatkapellejonge #rheintänzerahoi #tanzcorpskapellejonge #kapellemädcher #verliebtinweiss #bienenweidekoelnsued #altgemeinderodenkirchen #pressekapellejonge ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Schön das ihr auch mit macht.Image attachment

17.04.19 - 19:40

••• Löwenkopfkaninchen Mini ausgebüchst

in der Nacht von Montag auf Dienstag ist unser Löwenkopfkaninchen Mini aus dem Aussengehege geflohen. Wer hat es zufällig gesehen? Bitte melden.
Einfach PN.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

••• Löwenkopfkaninchen Mini ausgebüchst

in der Nacht von Montag auf Dienstag ist unser Löwenkopfkaninchen Mini aus dem Aussengehege geflohen. Wer hat es zufällig gesehen? Bitte melden.
Einfach PN.

16.04.19 - 9:19

Heute im Kölner Stadt-Anzeiger ein Artikel von Ulrike Süsser: Tolle Aktion! Eine Blühwiese in Weiß für Bienen und Insekten. Danke Herr Rottscheidt für Ihren Einsatz. Wir als Dorfgemeinschaft haben eben 1.000 qm gepachtet und wollen damit unseren Beitrag für den Insekten- und Bienenschutz dazugeben. Wir sind uns sicher, dass Sie ganz schnell noch weitere Unterstützer finden. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Heute im Kölner Stadt-Anzeiger ein Artikel von Ulrike Süsser: Tolle Aktion! Eine Blühwiese in Weiß für Bienen und Insekten. Danke Herr Rottscheidt für Ihren Einsatz. Wir als Dorfgemeinschaft haben eben 1.000 qm gepachtet und wollen damit unseren Beitrag für den Insekten- und Bienenschutz dazugeben. Wir sind uns sicher, dass Sie ganz schnell noch weitere Unterstützer finden.

 

Kommentare auf Facebook

Super Aktion RETTEN wir die WELT auch vor der Haustür! Gerne sind wir dabei Veit und Barbara Otto aus Köln Weiß

Auch wir sind dabei!

Weiß wird bunt und findet hoffentlich viele Nachahmer

Heinz Fuchs ❤️

15.04.19 - 10:00

Pfarrfest St. Georg auf dem Kirchplatz in Weiß

Bitte schon einmal vormerken.
19. Mai von 11 bis 18 Uhr
Vorher 10 Uhr heilige Messe
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Pfarrfest St. Georg auf dem Kirchplatz in Weiß

Bitte schon einmal vormerken. 
19. Mai von 11 bis 18 Uhr
Vorher 10 Uhr heilige Messe

14.04.19 - 16:04

... mehr anzeigenweniger anzeigen

14.04.19 - 16:01

Von wegen Tulpen aus Amsterdam! Einfach mal im Kleingärtner Verein Weiß vorbei schauen. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Von wegen Tulpen aus Amsterdam! Einfach mal im Kleingärtner Verein Weiß vorbei schauen.

 

Kommentare auf Facebook

Rudi Carrell & Hentje - Tulpen aus Amsterdam 1970. https://youtu.be/omcXy729SSU

Sieht sehr schön aus

12.04.19 - 11:11

... mehr anzeigenweniger anzeigen

06.04.19 - 11:59

Unser Platz Auf der Ruhr, Ecke Weißer Hauptstraße ist fast fertig
Nun fehlen nur noch ein paar Pflanzen und ein Abfalleimer. Kommt aber alles noch die Tag. Danke für die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Köln und den Unternehmen, die es umgesetzt haben.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Unser Platz Auf der Ruhr, Ecke Weißer Hauptstraße ist fast fertig
Nun fehlen nur noch ein paar Pflanzen und ein Abfalleimer. Kommt aber alles noch die Tag. Danke für die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Köln und den Unternehmen, die es umgesetzt haben.

 

Kommentare auf Facebook

Sieht schön aus.

Sieht gut aus 😊

Sehr schön geworden gefällt mir sehr gut. Nur was noch fehlt sind Mülleimer

Sieht super aus 👍

Ich finde es klasse!

Schön !

+ zeige mehr Kommentare

04.04.19 - 17:06

Vielleicht ist es ja bald wieder soweit. 😉 ... mehr anzeigenweniger anzeigen

29.03.19 - 10:31

Probetraining liegt hinter uns. Wir waren wieder einmal überwältigt von der Resonanz. Vielen Dank an alle 35 Teilnehmer. Ihr ward so super. Gerne würden wir alle aufnehmen, aber auch uns sind Grenzen gesetzt. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

28.03.19 - 16:29

Tür zu!
Auch wenn die Mauer weg ist. 😉
Gesehen Auf der Ruhr in Köln-Weiß
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Tür zu!
Auch wenn die Mauer weg ist. ;-)
Gesehen Auf der Ruhr in Köln-Weiß

 

Kommentare auf Facebook

Und was passiert jetzt? HB

27.03.19 - 17:46

Schon schön Grün in Weiß ... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Kommentare auf Facebook

Toller Anblick, die Hochwasserschutzmauer! Kein Baum und kein Strauch!!!👎

22.03.19 - 15:07

Neue LANXESS-Webcam zeigt der Welt das Kölner Rheinpanorama
Köln ist für sein Rheinpanorama weltweit berühmt. Mit der neuen Webcam des Spezialchemie-Konzerns LANXESS kann man die Skyline jetzt von jedem Ort der Erde aus erkunden. Auf der Internetseite webcam.lanxess.com können Nutzer das Panorama, aufgenommen aus der 19. Etage der LANXESS-Konzernzentrale am Deutzer Rheinufer, betrachten und dabei mit einer HD-Kamera aktiv sieben verschiedene Perspektiven anwählen. Zur Auswahl stehen Live-Videos vom Dom, der Altstadt, den Kranhäusern und von vier der insgesamt sieben Kölner Rheinbrücken.

Beim Blick auf Deutzer, Mülheimer und Zoobrücke sehen die Nutzer auch ein spezielles LANXESS-Produkt: Die grünen Farbpigmente, die diesen Brücken ihr berühmtes Kölner Brückengrün verleihen, werden von LANXESS am Standort Krefeld-Uerdingen hergestellt. Dort betreibt der Konzern die weltweit größte Produktionsanlage für anorganische Farbpigmente.

Link zu den Webcams:
ext.lanxess.com/towercam/
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Neue LANXESS-Webcam zeigt der Welt das Kölner Rheinpanorama
Köln ist für sein Rheinpanorama weltweit berühmt. Mit der neuen Webcam des Spezialchemie-Konzerns LANXESS kann man die Skyline jetzt von jedem Ort der Erde aus erkunden. Auf der Internetseite webcam.lanxess.com können Nutzer das Panorama, aufgenommen aus der 19. Etage der LANXESS-Konzernzentrale am Deutzer Rheinufer, betrachten und dabei mit einer HD-Kamera aktiv sieben verschiedene Perspektiven anwählen. Zur Auswahl stehen Live-Videos vom Dom, der Altstadt, den Kranhäusern und von vier der insgesamt sieben Kölner Rheinbrücken.

Beim Blick auf Deutzer, Mülheimer und Zoobrücke sehen die Nutzer auch ein spezielles LANXESS-Produkt: Die grünen Farbpigmente, die diesen Brücken ihr berühmtes Kölner Brückengrün verleihen, werden von LANXESS am Standort Krefeld-Uerdingen hergestellt. Dort betreibt der Konzern die weltweit größte Produktionsanlage für anorganische Farbpigmente.

Link zu den Webcams:
https://ext.lanxess.com/towercam/

20.03.19 - 17:46

Schachspielen bis ins hohe Alter
Frau Sofie Krakau feierte am 26.Januar ihren 98. Geburtstag und ist seit dem 01.10.1995 Mitglied im Verein der Rodenkirchener Schachfreunde e.V., die im Haus der AWO in der
Walter-Rathenau-Str. 9 in Rodenkirchen ihr Vereinslokal haben.
Seit ihrem Eintritt in den Schachverein geht sie dort regelmäßig ihrem großartigen Hobby nach und trifft sich mit gleichfalls Schachinteressierten zu spannenden Schachpartien.

Zwar spielt Frau Krakau nicht aktiv in den Mannschaften des Vereins, nimmt jedoch an besonderen Veranstaltungen des Vereins, wie Jubiläen, Sommerfesten und Weihnachtsfeiern rege und aktiv teil. Dabei hat sie auch schon gegen internationale Großmeister wie Vlastimil Hort und Dr. Helmut Pfleger antreten können.
Es mache ihr immer noch riesigen Spaß und sie könne von ihrem wundervollen Hobby einfach nicht lassen, wie sie sagte.
Mit ihren 98 Jahren ist sie das älteste Mitglied im Kölner Schachverband und die Rodenkirchener Schachfreunde sind stolz, ein Mitglied wie Frau Sofie Krakau auf ihrer Mitgliederliste zu haben. Dabei ist das Schachspiel ein für sie zwar sehr wichtiges Hobby, daneben war sie lange Zeit auch im Ortsverband Rondorf/Meschenich/Immendorf/ Godorf der CDU politisch aktiv und zu ihrem 95. Geburtstag hielt sie noch eine Büttenrede mit anschließender Ordensverleihung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes. Auch dem Kartenspiel ist Frau Krakau nicht abgeneigt.

Natürlich lässt die Spielstärke mit zunehmendem Alter nach, nicht jedoch die Freude am Schachspiel; ist dieses Spiel doch bestens dazu geeignet, die “grauen Zellen” im Gehirn auf Trab zu halten und nicht einrosten zu lassen. Daneben engagiert sich Frau Sofie Krakau immer noch rege bei Vereinsveranstaltungen wie Weihnachtsfeiern, Sommerfesten und Vereinsjubiläen. Die Schachfreunde Rodenkirchen pflegen somit auch ihre gesellige Seite.

Die nicht aktiven Mitglieder des Vereins finden sich jeweils dienstags ab 18.00 Uhr und die aktiven Mitglieder ab 19.00 Uhr im Haus der AWO ein.

So wünschen die Schachfreunde Rodenkirchen Frau Krakau auch weiterhin viel Freude an ihrem Hobby und bieten allen interessierten Schachfreunden jeden Alters die Gelegenheit, ihrem Hobby nicht nur am Computer, sondern auch gegen reale Gegner bzw. Partner zu spielen.

Mehr über den Verein der Schachfreunde finden unter: schachfreunde-rodenkirchen.jimdo.com
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Schachspielen bis ins hohe Alter
Frau Sofie Krakau feierte am 26.Januar ihren 98. Geburtstag und ist seit dem 01.10.1995 Mitglied im Verein der Rodenkirchener Schachfreunde e.V., die im Haus der AWO in der 
Walter-Rathenau-Str. 9 in Rodenkirchen ihr Vereinslokal haben.
Seit ihrem Eintritt in den Schachverein geht sie dort regelmäßig ihrem großartigen Hobby nach und trifft sich mit gleichfalls Schachinteressierten zu spannenden Schachpartien. 

Zwar spielt Frau Krakau nicht aktiv in den Mannschaften des Vereins, nimmt jedoch an besonderen Veranstaltungen des Vereins, wie Jubiläen, Sommerfesten und  Weihnachtsfeiern rege und aktiv teil. Dabei hat sie auch schon gegen internationale Großmeister wie Vlastimil Hort und Dr. Helmut Pfleger antreten können.
Es mache ihr immer noch riesigen Spaß und sie könne von ihrem wundervollen Hobby einfach nicht lassen, wie sie sagte.
Mit ihren 98 Jahren ist sie das älteste Mitglied im Kölner Schachverband und die Rodenkirchener Schachfreunde sind stolz, ein Mitglied wie Frau Sofie Krakau auf ihrer Mitgliederliste zu haben. Dabei ist das Schachspiel ein für sie zwar sehr wichtiges Hobby, daneben war sie lange Zeit auch im Ortsverband Rondorf/Meschenich/Immendorf/ Godorf der CDU politisch aktiv und zu ihrem 95. Geburtstag hielt sie noch eine Büttenrede mit anschließender Ordensverleihung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes. Auch dem Kartenspiel ist Frau Krakau nicht abgeneigt.

Natürlich lässt die Spielstärke mit zunehmendem Alter nach, nicht jedoch die Freude am Schachspiel; ist dieses Spiel doch bestens dazu geeignet, die “grauen Zellen” im Gehirn auf Trab zu halten und nicht einrosten zu lassen. Daneben engagiert sich Frau Sofie Krakau immer noch rege bei Vereinsveranstaltungen wie Weihnachtsfeiern, Sommerfesten und Vereinsjubiläen. Die Schachfreunde Rodenkirchen pflegen somit auch ihre gesellige Seite.

Die nicht aktiven Mitglieder des Vereins finden sich jeweils dienstags ab 18.00 Uhr und die aktiven Mitglieder ab 19.00 Uhr im Haus der AWO ein.

So wünschen die Schachfreunde Rodenkirchen Frau Krakau auch weiterhin viel Freude an ihrem Hobby und bieten allen interessierten Schachfreunden jeden Alters die Gelegenheit, ihrem Hobby nicht nur am Computer, sondern auch gegen reale Gegner bzw. Partner zu spielen.

Mehr über den Verein der Schachfreunde finden unter: https://schachfreunde-rodenkirchen.jimdo.com

20.03.19 - 17:40

Neue Bewegungsschiene verbessert Therapiemöglichkeiten nach Schulteroperationen
Schwerpunkt der Arbeit des Fördervereins St. Antonius ist die erfolgreiche Vortragsreihe "Antonius-Forum". Hier können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger regelmäßig über die Ursachen von Krankheiten sowie moderne Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten aus erster Hand informieren.
Zusätzlich konnte der Förderverein jetzt aufgrund mehrerer größerer Spenden einen Zuschuss von 5.000 Euro für den Kauf einer motorisierten Schulterbewegungsschiene ARTROMOT S 4 beisteuern.

Nach Arthroskopien, Schulteroperationen oder dem Einsetzen eines künstlichen Gelenks sind Erhalt oder Wiedererlangung der Gelenkbeweglichkeit besonders wichtig. Hier kann die Schiene die Rehabilitation verkürzen. Das neue Gerät unterscheidet sich erheblich von den Vorgängermodellen, denn es ermöglicht nicht nur Bewegungen des Arms von unten nach oben oder seitwärts, sondern kann auch Wellenbewegungen - z.B. in Form einer 8 - ausführen. Dadurch ist für jeden Patienten das ideale Bewegungsmuster einstellbar. Nach der Operation in der Abteilung für Unfall- und Orthopädische Chirurgie unter Leitung von Prof. Dr. med. Tim Lögters erhält der Patient einen Chip mit seinem persönlichen Therapieprogramm. Damit ist bei jeder Einheit die richtige Einstellung gewährleistet.

Auch Hüseyin Altunsuyu, Leiter der Physiotherapie des Krankenhauses, freut sich über das neue Gerät, das schon regelmäßig eingesetzt wird. Er betont allerdings, dass die Schiene die Behandlung durch den Physiotherapeuten nicht ersetzen kann und soll: "Die Beweglichkeit wird verbessert, der Heilungsprozess unterstützt - eine gute Ergänzung für unsere Arbeit". Entscheidend bleibt auch weiterhin die persönliche Behandlung. Physiotherapeutinnen und -therapeuten erkennen Fortschritte des Heilungsprozesses oder eventuelle Probleme und können darauf jederzeit individuell reagieren.

Am Mittwoch, dem 10. April, 18.00 Uhr, in der Cafeteria des St. Antonius Krankenhauses, Schillerstr. 23, Köln-Bayenthal, informiert Prof. Dr. med. Tim Lögters über Schulterschmerzen und deren Behandlung. Nach dem Referat besteht Gelegenheit, die motorisierte Bewegungsschiene kennen zu lernen und eventuell selbst zu testen.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Neue Bewegungsschiene verbessert Therapiemöglichkeiten nach Schulteroperationen
Schwerpunkt der Arbeit des Fördervereins St. Antonius ist die erfolgreiche Vortragsreihe Antonius-Forum. Hier können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger regelmäßig über die Ursachen von Krankheiten sowie moderne Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten aus erster Hand informieren.
Zusätzlich konnte der Förderverein jetzt aufgrund mehrerer größerer Spenden einen Zuschuss von 5.000 Euro für den Kauf einer motorisierten Schulterbewegungsschiene ARTROMOT S 4 beisteuern.

Nach Arthroskopien, Schulteroperationen oder dem Einsetzen eines künstlichen Gelenks sind Erhalt oder Wiedererlangung der Gelenkbeweglichkeit besonders wichtig. Hier kann die Schiene die Rehabilitation verkürzen. Das neue Gerät unterscheidet sich erheblich von den Vorgängermodellen, denn es ermöglicht nicht nur Bewegungen des Arms von unten nach oben oder seitwärts, sondern kann auch Wellenbewegungen - z.B. in Form einer 8 - ausführen. Dadurch ist für jeden Patienten das ideale Bewegungsmuster einstellbar. Nach der Operation in der Abteilung für Unfall- und Orthopädische Chirurgie unter Leitung von Prof. Dr. med. Tim Lögters erhält der Patient einen Chip mit seinem persönlichen Therapieprogramm. Damit ist bei jeder Einheit die richtige Einstellung gewährleistet.

Auch Hüseyin Altunsuyu, Leiter der Physiotherapie des Krankenhauses, freut sich über das neue Gerät, das schon regelmäßig eingesetzt wird. Er betont allerdings, dass die Schiene die Behandlung durch den Physiotherapeuten nicht ersetzen kann und soll: Die Beweglichkeit wird verbessert, der Heilungsprozess unterstützt - eine gute Ergänzung für unsere Arbeit. Entscheidend bleibt auch weiterhin die persönliche Behandlung. Physiotherapeutinnen und -therapeuten erkennen Fortschritte des Heilungsprozesses oder eventuelle Probleme und können darauf jederzeit individuell reagieren.

Am Mittwoch, dem 10. April, 18.00 Uhr, in der Cafeteria des St. Antonius Krankenhauses, Schillerstr. 23, Köln-Bayenthal, informiert Prof. Dr. med. Tim Lögters über Schulterschmerzen und deren Behandlung. Nach dem Referat besteht Gelegenheit, die motorisierte Bewegungsschiene kennen zu lernen und eventuell selbst zu testen.
Mehr anzeigen

Aktueller Pegelstand des Rheins

Anstehende Veranstaltungen

  1. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft

    6. Mai | 19:30 - 21:00
  2. Traditionelle Frühjahrskonzert der Gesamtschule Rodenkirchen

    12. Mai | 15:00 - 17:30
  3. Pfarrfest St. Georg

    19. Mai | 11:00 - 18:00

Werden Sie Mitglied…

… damit wir eine starke Gemeinschaft bleiben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir melden uns direkt bei Ihnen.
Direkt zum Formular als PDF-Datei >>>