Aktuelle News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Tage zurück

„Wakeboard Boat-Europameisterschaft“ in Köln

Teilnehmende aus 16 Länder treffen sich am Fühlinger See

Zum siebten Mal trifft sich die sportliche Wakeboard-Elite am Fühlinger See, um ihre Champions zu ermitteln. Rund 140 Sportler*innen aus 16 Ländern tragen im Rahmen des „Eat Play Love“-Festivals auf der Regattastrecke die Europameisterschaften in der Disziplin „Wakeboard am Boot“ (MALIBU IWWF Europe and Africa (E&A) Wakeboard Boat Championships) aus.

Tausende Fans aus nah und fern kommen in Köln zusammen, um die einzigartige Festival- und Trendsport-Atmosphäre vor Ort mitzuerleben. Von Freitag, 5. August 2022, bis einschließlich Montag, 8. August 2022, laufen jeweils ab 10 Uhr die E&A-Trainings (Vorbereitung auf die Europameisterschaft). Kölns Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, Robert Voigtsberger, eröffnet am Dienstag, 9. August 2022, um 17.30 Uhr offiziell die „IWWF Europe and Africa (E&A) Wakeboard Boat Championships“. Die Finale werden am Freitag, 12. August 2022, und Samstag, 13. August 2022, ausgefahren, die „Open Men“ findet am Samstag, 13. August 2022, zwischen 14 und 16 Uhr, statt. Die Europameisterschaft „Wakeboard am Boot“ reiht sich unter dem Markendach „Kölner Sportjahr“ ein, das jährlich rund 30 herausragende Sportveranstaltungen umfasst. Informationen dazu gibt es unter dem Link: www.koelner-sportjahr.de

Das „Eat Play Love“-Festival hat am Donnerstag, 4. August 2022, begonnen und bietet ein vielseitiges Rahmenprogramm: Rund um die Regattabahn ist ein breites kulinarisches Angebot aufgebaut. Es gibt musikalische und kulturelle Unterhaltung sowie Mitmachaktionen für die ganze Familie. Dem Thema „Teilhabe und Inklusion“ kommt besondere Aufmerksamkeit zu. Um Menschen mit leichten körperlichen und geistigen Behinderungen den Besuch des Festivals zu ermöglichen, steht ihnen ein „Buddy“ zur Seite – Anfragen dafür können vorab per E-Mail an dreiblattt@gmail.com gestellt werden. Festival-Informationen und Tickets gibt es unter: www.eatplaylove.de

Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen (Bus 122, S11, U-Bahn Linie 15). Darüber hinaus stehen rund um den Fühlinger See folgende Parkplätze zur Verfügung: P2, P8, P4 und P5. Auf der Oranjehofstraße besteht ein Parkverbot.
„Eat Play Love“ und IWWF Europe and Africa Wakeboard Boat Championships
„Eat“ steht im Festival-Namen für kulinarische Genüsse aus aller Welt, „Play“ fasst alle sportlichen Darbietungen zusammen. Neben Wasserski sowie Wake- und Flyboard machen zum Beispiel die „Wasserski Show-Nationalmannschaft“ und die „European Ninja League“ Station am See. Außerdem gibt es einen Skateboard-Wettbewerb, bei dem die spektakulärsten Tricks unmittelbar mit einem Preisgeld belohnt werden (Whiteclaw Cashgame). Unter „Love“ erwartet alle Interessierten ein facettenreiches Musik- und Kulturprogramm.

Der Begriff „Europe and Africa Championship“ ist historisch gewachsen, weil früher bei den Europameisterschaften auch Sportler*innen aus ehemaligen Kolonien/ Übersee-Départements in Afrika mitgefahren sind. Dieses Jahr fahren keine Sportler*innen aus diesen Ländern mit. Beim „Wakeboard am Boot“ werden die Sportler*innen von einem Boot aufs Wasser gezogen. Das Boot fährt bis zu 40 Stundenkilometer und erzeugt dabei Heckwellen. Diese Wellen nutzen die Sportler*innen, um Sprünge, Drehungen, Salti und andere waghalsige Manöver zu zeigen. Kreativität, Vielgestaltigkeit, Kondition und Perfektion werden im Anschluss von einer Jury bewertet.

Regattabahn: Hinweis für Vereine und Trainierende
Das Albanosystem ist von „1000 Meter“ bis zum „Ziel“ abgesenkt. Der Trainingsbetrieb auf der Regattabahn ist mit Einschränkungen bis zur Marke „1000 Meter“ möglich. Achtung: Auch im Bereich Start bis „1000 Meter“ wird es auf der Regattabahn zu Wellenschlag kommen. Die Regattabahn kann barrierefrei über See 3 erreicht werden. Der Zugang zum barrierefreien Taucheinstieg ist weiterhin möglich. Das Tauchverbot auf der Regattastrecke besteht weiterhin.

Info Stadt Köln
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück
„Wakeboard Boat-Europameisterschaft“ in Köln

Teilnehmende aus 16 Länder treffen sich am Fühlinger See
 
Zum siebten Mal trifft sich die sportliche Wakeboard-Elite am Fühlinger See, um ihre Champions zu ermitteln. Rund 140 Sportler*innen aus 16 Ländern tragen im Rahmen des „Eat Play Love“-Festivals auf der Regattastrecke die Europameisterschaften in der Disziplin „Wakeboard am Boot“ (MALIBU IWWF Europe and Africa (E&A) Wakeboard Boat Championships) aus.
 
Tausende Fans aus nah und fern kommen in Köln zusammen, um die einzigartige Festival- und Trendsport-Atmosphäre vor Ort mitzuerleben. Von Freitag, 5. August 2022, bis einschließlich Montag, 8. August 2022, laufen jeweils ab 10 Uhr die E&A-Trainings (Vorbereitung auf die Europameisterschaft). Kölns Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, Robert Voigtsberger, eröffnet am Dienstag, 9. August 2022, um 17.30 Uhr offiziell die „IWWF Europe and Africa (E&A) Wakeboard Boat Championships“. Die Finale werden am Freitag, 12. August 2022, und Samstag, 13. August 2022, ausgefahren, die „Open Men“ findet am Samstag, 13. August 2022, zwischen 14 und 16 Uhr, statt. Die Europameisterschaft „Wakeboard am Boot“ reiht sich unter dem Markendach „Kölner Sportjahr“ ein, das jährlich rund 30 herausragende Sportveranstaltungen umfasst. Informationen dazu gibt es unter dem Link: www.koelner-sportjahr.de
 
Das „Eat Play Love“-Festival hat am Donnerstag, 4. August 2022, begonnen und bietet ein vielseitiges Rahmenprogramm: Rund um die Regattabahn ist ein breites kulinarisches Angebot aufgebaut. Es gibt musikalische und kulturelle Unterhaltung sowie Mitmachaktionen für die ganze Familie. Dem Thema „Teilhabe und Inklusion“ kommt besondere Aufmerksamkeit zu. Um Menschen mit leichten körperlichen und geistigen Behinderungen den Besuch des Festivals zu ermöglichen, steht ihnen ein „Buddy“ zur Seite – Anfragen dafür können vorab per E-Mail an dreiblattt@gmail.com  gestellt werden. Festival-Informationen und Tickets gibt es unter: https://www.eatplaylove.de
 
Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen (Bus 122, S11, U-Bahn Linie 15). Darüber hinaus stehen rund um den Fühlinger See folgende Parkplätze zur Verfügung: P2, P8, P4 und P5. Auf der Oranjehofstraße besteht ein Parkverbot.
„Eat Play Love“ und IWWF Europe and Africa Wakeboard Boat Championships
„Eat“ steht im Festival-Namen für kulinarische Genüsse aus aller Welt, „Play“ fasst alle sportlichen Darbietungen zusammen. Neben Wasserski sowie Wake- und Flyboard machen zum Beispiel die „Wasserski Show-Nationalmannschaft“ und die „European Ninja League“ Station am See. Außerdem gibt es einen Skateboard-Wettbewerb, bei dem die spektakulärsten Tricks unmittelbar mit einem Preisgeld belohnt werden (Whiteclaw Cashgame). Unter „Love“ erwartet alle Interessierten ein facettenreiches Musik- und Kulturprogramm.
 
Der Begriff „Europe and Africa Championship“ ist historisch gewachsen, weil früher bei den Europameisterschaften auch Sportler*innen aus ehemaligen Kolonien/ Übersee-Départements in Afrika mitgefahren sind. Dieses Jahr fahren keine Sportler*innen aus diesen Ländern mit. Beim „Wakeboard am Boot“ werden die Sportler*innen von einem Boot aufs Wasser gezogen. Das Boot fährt bis zu 40 Stundenkilometer und erzeugt dabei Heckwellen. Diese Wellen nutzen die Sportler*innen, um Sprünge, Drehungen, Salti und andere waghalsige Manöver zu zeigen. Kreativität, Vielgestaltigkeit, Kondition und Perfektion werden im Anschluss von einer Jury bewertet.
 
Regattabahn: Hinweis für Vereine und Trainierende
Das Albanosystem ist von „1000 Meter“ bis zum „Ziel“ abgesenkt. Der Trainingsbetrieb auf der Regattabahn ist mit Einschränkungen bis zur Marke „1000 Meter“ möglich. Achtung: Auch im Bereich Start bis „1000 Meter“ wird es auf der Regattabahn zu Wellenschlag kommen. Die Regattabahn kann barrierefrei über See 3 erreicht werden. Der Zugang zum barrierefreien Taucheinstieg ist weiterhin möglich. Das Tauchverbot auf der Regattastrecke besteht weiterhin.

Info Stadt Köln

Diese Luftaufnahme entstand noch vor Corona-Zeiten. Vielen Dank an Erhard für den sanften Flug. 😉 Zur Zeit ist diese Aufnahme im Mittelteil des aktuellen Weißer Dorfecho zu finden. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück
Diese Luftaufnahme entstand noch vor Corona-Zeiten. Vielen Dank an Erhard für den sanften Flug. ;-) Zur Zeit ist diese Aufnahme im Mittelteil des aktuellen Weißer Dorfecho zu finden.

Kommentare auf Facebook

Tolle Aufnahme und schöner Druck! Danke nochmal!

Und bei uns im Fenster 😁

Meine Heimat 😍😍😍

Cool - ich kann unser Haus erkennen 😉 Jetzt sieht man auch deutlich, warum wir hier so gerne wohnen und leben

War doch schon mal im Dorfecho drin, oder 🤔. Hatte ich mir nämlich raus gemacht ❤️. Tolles Bild

View more comments

Jetzt am Wochenende Samstag und Sonntag.
Ein paar wenige Plätze sind noch zu ergattern.
Mehr Infos und Tickets unter:
kulturforum-wachsfabrik.koeln/ticket
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück
Jetzt am Wochenende Samstag und Sonntag.
Ein paar wenige Plätze sind noch zu ergattern.
Mehr Infos und Tickets unter:
https://kulturforum-wachsfabrik.koeln/ticketImage attachment

Jetzt am Sonntag! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück
Jetzt am Sonntag!

Kommentare auf Facebook

Ich freue mich auf morgen!

Baustellen in den Stadtbezirken in den nächsten Tagen

Köln-Zollstock:
Vollsperrung aufgrund von Straßenbauarbeiten auf der Pohligstraße
Die Stadt Köln behebt im Rahmen einer Sofortmaßnahme in der Woche von Montag, 8. August, bis voraussichtlich Freitag, 12. August 2022, eine Fahrbahnabsackung auf der Pohligstraße im Bereich der Bahnunterführung. Dafür muss die Pohligstraße zwischen Rhöndorfer Straße und Weyerstraßerweg voll gesperrt werden. Die KVB-Linienbusse werden umgeleitet. Sollten die Arbeiten früher abgeschlossen werden, wird die Vollsperrung früher aufgehoben.

Köln-Bayenthal:
3. Baustufe Nord-Süd-Stadtbahn
Die Stadt Köln startete am 10. Januar 2022 die geplanten Bauarbeiten für die dritte Baustufe der Nord-Süd Stadtbahn. Das Baufeld wurde am 21. März 2022 um den Bauabschnitt 5 erweitert und erstreckt sich seitdem bis zum Einmündungsbereich des Verteilerkreises auf östlicher Straßenseite. Somit wurde der letzte Bauabschnitt auf der östlichen Seite eingerichtet. Im Zuge der Leitungsverlegung auf der Lindenallee ist eine halbseitige Sperrung der Lindenallee im Einmündungsbereich zur Bonner Straße im Zeitraum von Montag, 8. August 2022, bis Montag, 26. September 2022, erforderlich. Der Verkehr kann die Lindenallee auf der verbleibenden Fahrspur in beiden Fahrtrichtungen passieren. Der Lkw-Verkehr bleibt für Anlieger*innen zwischen 7 und 20 Uhr frei.

Köln-Innenstadt:
Bauwerksprüfung Tunnel Tunisstraße
Die Stadt Köln nimmt in den vier Nächten von Montag, 15. August 2022, bis Freitag, 19. August 2022, jeweils zwischen 21 und 5 Uhr, die Hauptprüfung am Tunnel Tunisstraße vor. Es werden nacheinander jeweils eine der zwei vorhandenen Fahrspuren in den beiden Tunnelröhren als Wanderbaustelle gesperrt. Der Verkehr kann die Arbeitsstelle passieren.

Info der Stadt Köln
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück

⚠️Aufgrund einer technischen Störung haben eben alle Sirenen im Stadtgebiet ausgelöst. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung!⚠️Aufgrund einer technischen Störung haben eben alle Sirenen im Stadtgebiet ausgelöst. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung!⚠️ ... mehr anzeigenweniger anzeigen

4 Tage zurück
⚠️Aufgrund einer technischen Störung haben eben alle Sirenen im Stadtgebiet ausgelöst. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung!
Mehr anzeigen

Wetter im Kölner-Süden

Aktueller Pegelstand des Rheins

Das aktuelle Dorfecho

Werden Sie Mitglied…

… damit wir eine starke Gemeinschaft bleiben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir melden uns direkt bei Ihnen.
Direkt zum Formular als PDF-Datei >>>

Lasershow in der Kirche St. Georg