Aktuelle News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

www.rheinbogen.net

rheinbogen.net ist ein neues Termin- und Ticket-Portal für den Kölner Süden. Vereine und Veranstalter können kostenlos, nach Registrierung, ihre Termine selbst eintragen und nachträglich ändern. Wer den ganzen Komfort des Portals nutzen möchte kann zusätzlich am elektronischen Ticket-System teilnehmen.

Die digitalen Tickets werden mit QR–Codes versehen, so dass man den Zugang mit Lesegeräten (z.B. Smartphone) zur Veranstaltung vereinfachen und beschleunigen kann.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

5 Tage zurück
www.rheinbogen.net

rheinbogen.net ist ein neues Termin- und Ticket-Portal für den Kölner Süden. Vereine und Veranstalter können kostenlos, nach Registrierung, ihre Termine selbst eintragen und nachträglich ändern. Wer den ganzen Komfort des Portals nutzen möchte kann zusätzlich am elektronischen Ticket-System teilnehmen. 

Die digitalen Tickets werden mit QR–Codes versehen, so dass man den Zugang mit Lesegeräten (z.B. Smartphone) zur Veranstaltung vereinfachen und beschleunigen kann.

10. Garagenflohmarkt in Köln-Weiß | 04.06.2023

Schon im Januar werden wir gefragt wann der nächste Weißer Garagenflohmarkt stattfindet. Unsere Antwort: Immer 3 Wochen vor den Sommerferien. Das ist diesem Jahr der 4. Juni ab 11 Uhr. Im letzten Jahr gab es knapp 160 Teilnehmer.
Wer sich jetzt schon anmelden möchte kann es gerne machen unter:
mein-weiss.de/anmeldung-garagenflohmarkt/

Die Teilnahme ist wie immer kostenlos. Die Dorfgemeinschaft Weiß fungiert nur als Koordinator. Ab Mitte Mai, nach Beendigung der Anmeldungen, werden wir dann die teilnehmenden Straßen bekanntgeben. Das ist für die potentiellen Besucher besonders wichtig.

Der Tag ist in diesem Jahr besonders interessant, da am gleichen Tag auf dem Kirchplatz das Pfarrfest von St. Georg stattfindet. Auch ein schöner Treffpunkt.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

6 Tage zurück
10. Garagenflohmarkt in Köln-Weiß | 04.06.2023

Schon im Januar werden wir gefragt wann der nächste Weißer Garagenflohmarkt stattfindet. Unsere Antwort: Immer 3 Wochen vor den Sommerferien. Das ist diesem Jahr der 4. Juni ab 11 Uhr. Im letzten Jahr gab es knapp 160 Teilnehmer. 
Wer sich jetzt schon anmelden möchte kann es gerne machen unter:
https://mein-weiss.de/anmeldung-garagenflohmarkt/

Die Teilnahme ist wie immer kostenlos. Die Dorfgemeinschaft Weiß fungiert nur als Koordinator. Ab Mitte Mai, nach Beendigung der Anmeldungen, werden wir dann die teilnehmenden Straßen bekanntgeben. Das ist für die potentiellen Besucher besonders wichtig.

Der Tag ist in diesem Jahr besonders interessant, da am gleichen Tag auf dem Kirchplatz das Pfarrfest von St. Georg stattfindet. Auch ein schöner Treffpunkt.

Kommentare auf Facebook

Am gleichen Tag wie das Pfarrfest. ?

Abbruch des alten Bezirksrathaus Rodenkirchen
Nachhaltigkeit wichtiger Faktor der Planung des Verwaltungs-Neubaus

Das alte Bezirksrathaus Rodenkirchen soll abgerissen werden, um Platz für einen modernen Neubau zu schaffen. Ab März 2023 soll das Abbruchunternehmen mit den Arbeiten beginnen. Der Rückbau in zwei Bauabschnitten nimmt voraussichtlich rund zwölf Monate in Anspruch. Zunächst erfolgt die Schadstoffsanierung im gesamten Gebäude, dann der oberirdische Rückbau des Bestandsgebäudes. Im nächsten Schritt wird unterirdisch abgebrochen und Baugrube für den Neubau hergestellt.

Zuvor wird das Erdreich auf Kampfmittel sowie bodendenkmalpflegerische Besonderheiten untersucht. Hierzu werden bis Ende Februar 2023 elf Bäume und einige Sträucher entfernt. Im Gegenzug wird nach Fertigstellung des Neubaus im rückwärtigen Bereich Boden entsiegelt und als Grünfläche neu bepflanzt. Im Sinne des Artenschutzes wird einem externen Gutachten folgend vor Abbruch der Fassade ein Mauerseglerhaus der Grünfläche an der Uferstraße errichtet.

Die Maßnahmen sind durch die exponierte Lage im Zentrum von Rodenkirchen eine besondere baulogistische Herausforderung. Die Untersuchungen der Verkehrssituationen für die Abbruchphase und den Ersatzneubau entstehen unter Einbindung eines externen Verkehrsgutachters.

Der Abbruch wurde im Januar 2022 durch den Rat der Stadt Köln beschlossen. Die Erteilung des Bauvorbescheides für den Neubau im Dezember 2021 ermöglichte die Erstellung eines ersten Phasenterminplans. Angestrebt wird die bauliche Fertigstellung im 3. Quartal 2026. Die zeitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Marktlage, von Baupreissteigerungen und Fachkräftemangel stellen ein Risiko auch für dieses Projekt dar.

Der aktuelle Sachstandsbericht für das Projekt, der am Montag, 30. Januar 2023, abschließend dem Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft vorgelegt wird, ist abrufbar unter
ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=112657

Info der Stadt Köln
Foto Ralf Perey
... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
Abbruch des alten Bezirksrathaus Rodenkirchen
Nachhaltigkeit wichtiger Faktor der Planung des Verwaltungs-Neubaus
 
Das alte Bezirksrathaus Rodenkirchen soll abgerissen werden, um Platz für einen modernen Neubau zu schaffen. Ab März 2023 soll das Abbruchunternehmen mit den Arbeiten beginnen. Der Rückbau in zwei Bauabschnitten nimmt voraussichtlich rund zwölf Monate in Anspruch. Zunächst erfolgt die Schadstoffsanierung im gesamten Gebäude, dann der oberirdische Rückbau des Bestandsgebäudes. Im nächsten Schritt wird unterirdisch abgebrochen und Baugrube für den Neubau hergestellt.
 
Zuvor wird das Erdreich auf Kampfmittel sowie bodendenkmalpflegerische Besonderheiten untersucht. Hierzu werden bis Ende Februar 2023 elf Bäume und einige Sträucher entfernt. Im Gegenzug wird nach Fertigstellung des Neubaus im rückwärtigen Bereich Boden entsiegelt und als Grünfläche neu bepflanzt. Im Sinne des Artenschutzes wird einem externen Gutachten folgend vor Abbruch der Fassade ein Mauerseglerhaus der Grünfläche an der Uferstraße errichtet.
 
Die Maßnahmen sind durch die exponierte Lage im Zentrum von Rodenkirchen eine besondere baulogistische Herausforderung. Die Untersuchungen der Verkehrssituationen für die Abbruchphase und den Ersatzneubau entstehen unter Einbindung eines externen Verkehrsgutachters.
 
Der Abbruch wurde im Januar 2022 durch den Rat der Stadt Köln beschlossen. Die Erteilung des Bauvorbescheides für den Neubau im Dezember 2021 ermöglichte die Erstellung eines ersten Phasenterminplans. Angestrebt wird die bauliche Fertigstellung im 3. Quartal 2026. Die zeitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Marktlage, von Baupreissteigerungen und Fachkräftemangel stellen ein Risiko auch für dieses Projekt dar.
 
Der aktuelle Sachstandsbericht für das Projekt, der am Montag, 30. Januar 2023, abschließend dem Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft vorgelegt wird, ist abrufbar unter
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=112657

Info der Stadt Köln
Foto Ralf Perey

Kommentare auf Facebook

toll, dann bin ich ja hoffentlich nicht von einer Evakuierung betroffen diesmal 🤣

3 1/2 Jahre für ein neues "Bürogebäude" ist doch in der heutigen Zeit unfassbar!!! Wir habe für das Maritim in Bonn mit 412 Zimmern, 21 Kongresssälen, 1 Bahnüberquerung und Aussenanlagen 1 Jahr gebraucht und es war fertig !!! Warum dauert das so lange und wer soll das bezahlen ???

... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück

Heute morgen wurde das Wochenende schon mal angeleuchtet. Wir wünschen ein erholsames Wochenende. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
Heute morgen wurde das Wochenende schon mal angeleuchtet. Wir wünschen ein erholsames Wochenende.

Karneval im Alt WeißUnsere Öffnungszeiten zu Karneval 2023:
Wieverfastelovend: ab 17:00 Uhr bis zum letzten Fass
Karnevalsfreitag: ab 17:00 Uhr
Samstag: ab 12:00 Uhr
Sonntag: geschlossen!
Rosenmontag: geschlossen!
Karnevalsdienstag: ab 17:00 Uhr (ab 22:00 Uhr Nubbelverbrennung)
Aschermittwoch: ab 17:00 Uhr großes Fischessen
(um Reservierung wird gebeten)

KÖLLE ALAAF!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
Karneval im Alt Weiß

„Between the Trees“
Urbanes Grün – Kunst – Design: 3. Februar bis 16. April 2023 Ausstellung im MAKK

Die Ausstellung „Between the Trees. Urbanes Grün – Kunst – Design“ im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) stellt den Baum in den Fokus. Der Baum hat eine fundamentale Bedeutung für den urbanen Raum und das Grün in der Stadt. Genauso dient der Baum aber auch als Inspirationsquelle und Werkstoff für Design und Kunst.

„Between the Trees“ bringt diese Aspekte zusammen und vermittelt am Beispiel von insgesamt 19 Positionen internationaler Designer*innen und Künstler*innen ein Bewusstsein für die essenzielle Bedeutung der Bäume als Lebensform und für das Leben auf der Erde. Der Baum steht hierbei stellvertretend für den Reichtum der Natur.

Die ausgewählten Projekte und Arbeiten präsentieren den Baum als materielle, funktionelle und ästhetisch-formgebende Inspiration. Berücksichtigt sind Positionen aus den Bereichen konzeptionelles Design, Industriedesign, Kunsthandwerk und der Freien Kunst. Thematisch behandeln die Projekte Fragestellungen des Klimawandels, der Materialverwendung, der Bionik, der Domestizierung der Natur und der Stadtplanung.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 2. Februar 2023, 19 Uhr, eröffnet. Sie läuft bis 16. April 2023 im MAKK. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
„Between the Trees“ 
Urbanes Grün – Kunst – Design: 3. Februar bis 16. April 2023 Ausstellung im MAKK
 
Die Ausstellung „Between the Trees. Urbanes Grün – Kunst – Design“ im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) stellt den Baum in den Fokus. Der Baum hat eine fundamentale Bedeutung für den urbanen Raum und das Grün in der Stadt. Genauso dient der Baum aber auch als Inspirationsquelle und Werkstoff für Design und Kunst.
 
„Between the Trees“ bringt diese Aspekte zusammen und vermittelt am Beispiel von insgesamt 19 Positionen internationaler Designer*innen und Künstler*innen ein Bewusstsein für die essenzielle Bedeutung der Bäume als Lebensform und für das Leben auf der Erde. Der Baum steht hierbei stellvertretend für den Reichtum der Natur.
 
Die ausgewählten Projekte und Arbeiten präsentieren den Baum als materielle, funktionelle und ästhetisch-formgebende Inspiration. Berücksichtigt sind Positionen aus den Bereichen konzeptionelles Design, Industriedesign, Kunsthandwerk und der Freien Kunst. Thematisch behandeln die Projekte Fragestellungen des Klimawandels, der Materialverwendung, der Bionik, der Domestizierung der Natur und der Stadtplanung.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 2. Februar 2023, 19 Uhr, eröffnet. Sie läuft bis 16. April 2023 im MAKK. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Das Festkomitee Alt-Gemeinde Rodenkirchen lädt ein! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
Das Festkomitee Alt-Gemeinde Rodenkirchen lädt ein!

Kommentare auf Facebook

Habt ihr noch Karten?

Gerne würde ich einen Tisch miten und Wunderhüte anbieten im Foyer??

Die Gesellschaft gratuliert Herrn Günter Krosse sehr herzlich für 40 Jahre treue Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel mit Brillanten; und dankt für die über viele Jahre hinweg großzügige Unterstützung der KG durch #blumenkrosse.Die Gesellschaft gratuliert Herrn Günter Krosse sehr herzlich für 40 Jahre treue Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel mit Brillanten; und dankt für die über viele Jahre hinweg großzügige Unterstützung der KG durch #blumenkrosse.

#kapellejonge #75jahrekapellejonge #200jahrekölnerkarneval #jubiläumssession #ovkrüzzoderquer #ehrensenatkapellejonge #senatkapellejonge #rheintänzerahoi #tanzcorpskapellejonge #kapellemädcher #verliebtinweiss #weiss #rodenkirchen #altgemeinderodenkirchen #festkomiteerodenkirchen #wirfüreuch
#pressekapellejonge
... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Die Gesellschaft gratuliert Herrn Günter Krosse sehr herzlich für 40 Jahre treue Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel mit Brillanten; und dankt für die über viele Jahre hinweg großzügige Unterstützung der KG durch #blumenkrosse.

Kommentare auf Facebook

Herzlichen Glückwunsch 🍾🎉🎊

Herzlichen Glückwunsch er ist ein Weißer Urgestein

Ganz schön viel Holz vor der Hütte. 😉 ... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Ganz schön viel Holz vor der Hütte. ;-)

Wo haben wir denn die Zwei gesehen? ... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Wo haben wir denn die Zwei gesehen?

Kommentare auf Facebook

Bäckerei Lippe ???

Schönes Wochenende! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Schönes Wochenende!

Der Rheinpegel fällt weiterhin in den nächsten 3-4 Tagen. Sogar der Leinpfad ist wieder zu erkennen. Allerdings noch mit Treibgut verschmutzt. Noch sind die Wege gesperrt. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Der Rheinpegel fällt weiterhin in den nächsten 3-4 Tagen. Sogar der Leinpfad ist wieder zu erkennen. Allerdings noch mit Treibgut verschmutzt. Noch sind die Wege gesperrt.

Kölner Gesundheitsgespräch

„TOTal normal – trauernde Kinder und Jugendliche mutig begleiten“

In Kooperation mit der Volkshochschule Köln (VHS) bietet das Gesundheitsamt der Stadt Köln am Dienstag, 7. Februar 2023, 18 bis 19.30 Uhr, das Gesundheitsgespräch „TOTal normal – trauernde Kinder und Jugendliche mutig begleiten“ (Kursnummer: A-132130) im Forum VHS der Volkshochschule am Neumarkt an. Mit dabei sind Vertreter*innen der Arbeitsgruppe Kinder, Jugendliche und Schule der Caring Community Köln.

Die Kölner Caring Community hat sich das Ziel gesetzt, die Kölner Stadtgesellschaft im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer zu stärken und Kompetenzen zu fördern. In der Arbeitsgruppe „TOTal normal“ haben sich Expert*innen des Zentrums für Palliativmedizin der Uniklinik Köln, des Deutschen Kinderhospizvereins, von „wir für pänz“, des Malteser Hilfsdienstes, von TrauBe Köln, der AOK Rheinland/Hamburg und aus der Schulsozialarbeit der Stadt Köln zu diesen Themen für Kinder und Jugendliche zusammengefunden.

Vertreter*innen dieser Institutionen möchten zeigen, wie die Trauer von Kindern und Jugendlichen – auch im Gegensatz zu Erwachsenen – funktioniert und was konkret hilfreich ist. Mit einer interaktiven und berührenden Veranstaltung wollen sie Mut machen, dass es manchmal nur einfache Ansätze braucht, um trauernden Kindern und Jugendlichen auf ihrem Weg zur Seite zu stehen. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Persönliche Teilnahme:
Bitte unter Angabe der Kursnummer anmelden unter: vhs-koeln.de/ oder über das Kundenzentrum der VHS Köln: VHS Kundenzentrum, Cäcilienstraße 35, 50667 Köln, Telefon: 0221/221-25990, E-Mail: vhs-kundenzentrum@stadt-koeln.de.

Online-Teilnahme:
Online kann die Veranstaltung ohne vorherige Anmeldung sofort über den Livestream-Link (www.youtube.com/channel/UCbgrQVPWOkL4vOYK_hqnblA) verfolgt werden. Eine Teilnahme am Online-Chat mit Fragen und Anmerkungen ist ebenfalls möglich.


Das gesamte Programm ist abrufbar unter: www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/koelner-gesundheitsgespraeche
... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Kölner Gesundheitsgespräch

„TOTal normal – trauernde Kinder und Jugendliche mutig begleiten“

In Kooperation mit der Volkshochschule Köln (VHS) bietet das Gesundheitsamt der Stadt Köln am Dienstag, 7. Februar 2023, 18 bis 19.30 Uhr, das Gesundheitsgespräch „TOTal normal – trauernde Kinder und Jugendliche mutig begleiten“ (Kursnummer: A-132130) im Forum VHS der Volkshochschule am Neumarkt an. Mit dabei sind  Vertreter*innen der Arbeitsgruppe Kinder, Jugendliche und Schule der Caring Community Köln.
 
Die Kölner Caring Community hat sich das Ziel gesetzt, die Kölner Stadtgesellschaft im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer zu stärken und Kompetenzen zu fördern. In der Arbeitsgruppe „TOTal normal“ haben sich Expert*innen des Zentrums für Palliativmedizin der Uniklinik Köln, des Deutschen Kinderhospizvereins, von „wir für pänz“, des Malteser Hilfsdienstes, von TrauBe Köln, der AOK Rheinland/Hamburg und aus der Schulsozialarbeit der Stadt Köln zu diesen Themen für Kinder und Jugendliche zusammengefunden. 

Vertreter*innen dieser Institutionen möchten zeigen, wie die Trauer von Kindern und Jugendlichen – auch im Gegensatz zu Erwachsenen – funktioniert und was konkret hilfreich ist. Mit einer interaktiven und berührenden Veranstaltung wollen sie Mut machen, dass es manchmal nur einfache Ansätze braucht, um trauernden Kindern und Jugendlichen auf ihrem Weg zur Seite zu stehen. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenlos.
 
Persönliche Teilnahme:
Bitte unter Angabe der Kursnummer anmelden unter: https://vhs-koeln.de/ oder über das Kundenzentrum der VHS Köln: VHS Kundenzentrum, Cäcilienstraße 35, 50667 Köln, Telefon: 0221/221-25990, E-Mail: vhs-kundenzentrum@stadt-koeln.de.
 
Online-Teilnahme:
Online kann die Veranstaltung ohne vorherige Anmeldung sofort über den Livestream-Link (https://www.youtube.com/channel/UCbgrQVPWOkL4vOYK_hqnblA) verfolgt werden. Eine Teilnahme am Online-Chat mit Fragen und Anmerkungen ist ebenfalls möglich.

 
Das gesamte Programm ist abrufbar unter: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/koelner-gesundheitsgespraeche

Baumpflegearbeiten an der Uferstraße in Köln-Rodenkirchen

Die Stadt Köln lässt von Montag, 23. Januar 2023, bis voraussichtlich Dienstag, 28. Februar 2023, den Baumbestand an der Uferstraße im Bereich der Riviera in Köln-Rodenkirchen bearbeiten. Zur Wahrung der Verkehrssicherheit und für den Erhalt der Riviera-Pappelallee werden unter anderem tote Äste aus den Kronen und Stammaustriebe entfernt sowie Kronenfehlentwicklungen beseitigt. Die Arbeiten werden durch eine beauftragte Fachfirma durchgeführt. Aufgrund der Arbeiten kann es zeitweise zu Sperrungen einzelner Fuß- oder Fahrradwege kommen.

Info: Stadt Köln, Foto: Ralf Perey
... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Baumpflegearbeiten an der Uferstraße in Köln-Rodenkirchen

Die Stadt Köln lässt von Montag, 23. Januar 2023, bis voraussichtlich Dienstag, 28. Februar 2023, den Baumbestand an der Uferstraße im Bereich der Riviera in Köln-Rodenkirchen bearbeiten. Zur Wahrung der Verkehrssicherheit und für den Erhalt der Riviera-Pappelallee werden unter anderem tote Äste aus den Kronen und Stammaustriebe entfernt sowie Kronenfehlentwicklungen beseitigt. Die Arbeiten werden durch eine beauftragte Fachfirma durchgeführt. Aufgrund der Arbeiten kann es zeitweise zu Sperrungen einzelner Fuß- oder Fahrradwege kommen.

Info: Stadt Köln, Foto: Ralf Perey

Anmeldeverfahren an weiterführenden Schulen startet

Verfahren und Fristen für Familien von Viertklässlern in Köln auch online einsehbar

Rund 9.300 Viertklässler*innen wechseln zum Schuljahr 2023/2024 an eine weiterführende Schule in Köln. Das Anmeldeverfahren erfolgt in zwei Phasen: In der ersten Phase sind Anmeldungen an den städtischen Gesamtschulen in einem vorgezogenen Verfahren möglich. In der zweiten Phase startet das Anmeldeverfahren für die städtischen Gymnasien, Haupt- und Realschulen.

Erziehungsberechtigte können ihre Kinder von Freitag, 20. Januar, bis Freitag, 27. Januar 2023, an einer der 15 städtischen Gesamtschulen anmelden. Die Entscheidungen über die Aufnahme teilen die Schulleitungen zwischen Montag, 30. Januar, und Freitag, 3. Februar 2023, mit. Da die Nachfrage an den Kölner Gesamtschulen besonders groß ist, muss mit mehr Anmeldungen gerechnet werden als insgesamt Schulplätze vorhanden sind. Sollten Schüler*innen aus Kapazitätsgründen keinen Platz an einer Gesamtschule finden, können sie somit ohne Benachteiligung am Verfahren für die anderen Schulformen teilnehmen.

Die Anmeldungen an den städtischen Gymnasien, Haupt- und Realschulen sind von Montag, 6. Februar, bis Freitag, 10. Februar 2023, möglich. Die Schulen teilen die Entscheidung über die Aufnahme zwischen Montag, 13. Februar, und Freitag, 24. Februar 2023, mit. Im Fall einer Ablehnung an einer Schule des dreigliedrigen Systems erhalten die Erziehungsberechtigten mit dem Ablehnungsbescheid eine Übersicht an Schulen, die über freie Kapazitäten verfügen. An diesen Schulen können die Erziehungsberechtigten ihre Kinder von Montag, 6. März, bis Freitag, 10. März 2023, in einer zweiten Anmelderunde anmelden. Die Mitteilung über die Aufnahme für diese zweite Anmeldephase erfolgt ab Montag, 13. März 2023. In Fällen, in denen Kinder nach der zweiten Anmeldephase keinen Schulplatz erhalten haben, werden die Erziehungsberechtigten individuell beraten.

Für die Anmeldung erhalten alle Viertklässler*innen bis Freitag, 20. Januar 2023, mit ihrem Halbjahreszeugnis einen personalisierten Anmeldeschein mit der Schulformempfehlung ihrer Grundschule. Diese Unterlagen müssen Erziehungsberechtigte bei der Anmeldung vorlegen.
Anders als im letzten Jahr sind Mehrfachanmeldungen zukünftig und demnach auch im Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2023/2024 nicht mehr möglich. Diese Entscheidung basiert auf einer Verordnung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW. Anmeldungen an mehreren Schulen gleichzeitig sind somit rechtlich unzulässig. Aufgrund dessen ist der Original-Anmeldeschein für die Anmeldung an einer städtischen Schule erforderlich. Kopien des Anmeldescheins können nicht akzeptiert werden.

Zusätzlich zum Erstwunsch besteht aber die Möglichkeit, einen Zweitwunsch bei der Anmeldung an einer Schule anzugeben. Bei Anmeldeüberhang werden die vorhandenen Schulplätze an der Erstwunschschule nach Aufnahmekriterien vergeben, die vorher von der jeweiligen Schule festgelegt wurden. Sollten dann alle Schulplätze an der Erstwunschschule vergeben sein, leitet diese Schule die Anmeldeunterlagen an die Zweitwunschschule weiter, sofern diese über freie Kapazitäten verfügt. Die Erziehungsberechtigten müssen der Weitergabe der Unterlagen zuvor zustimmen. Wenn die Anzahl der Schüler*innen mit Zweitwünschen für diese Schule höher ist, als die Anzahl der verbleibenden Schulplätze, wendet auch die Zweitwunschschule bei Vergabe dieser Schulplätze ihre zuvor festgelegten Auswahlkriterien an. Eine vorrangige Berücksichtigung der Zweitwünsche ist rechtlich nicht möglich. Sofern an der Zweitwunschschule bereits alle Plätze vergeben sind, kann leider keine Berücksichtigung erfolgen.

Angesichts des Ausschlusses von Mehrfachanmeldungen ist mit einer Verschlankung des Anmeldeverfahrens zu rechnen. Vor dem Hintergrund der begrenzten Kapazität an Schulplätzen wird eine bestmögliche Durchführung des Verfahrens für alle Beteiligten angestrebt. Zusätzlich unterstützt die Stadt Köln die Erziehungsberechtigten in diesem Verfahren mit größtmöglicher Transparenz. Interessierte können die aktuellen Informationen und die „FAQ“ zum Anmeldeverfahren jederzeit auf der Webseite der Stadt Köln unter Anmeldung an eine weiterführende Schule nachlesen.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zurück
Anmeldeverfahren an weiterführenden Schulen startet

Verfahren und Fristen für Familien von Viertklässlern in Köln auch online einsehbar
 
Rund 9.300 Viertklässler*innen wechseln zum Schuljahr 2023/2024 an eine weiterführende Schule in Köln. Das Anmeldeverfahren erfolgt in zwei Phasen: In der ersten Phase sind Anmeldungen an den städtischen Gesamtschulen in einem vorgezogenen Verfahren möglich. In der zweiten Phase startet das Anmeldeverfahren für die städtischen Gymnasien, Haupt- und Realschulen.
 
Erziehungsberechtigte können ihre Kinder von Freitag, 20. Januar, bis Freitag, 27. Januar 2023, an einer der 15 städtischen Gesamtschulen anmelden. Die Entscheidungen über die Aufnahme teilen die Schulleitungen zwischen Montag, 30. Januar, und Freitag, 3. Februar 2023, mit. Da die Nachfrage an den Kölner Gesamtschulen besonders groß ist, muss mit mehr Anmeldungen gerechnet werden als insgesamt Schulplätze vorhanden sind. Sollten Schüler*innen aus Kapazitätsgründen keinen Platz an einer Gesamtschule finden, können sie somit ohne Benachteiligung am Verfahren für die anderen Schulformen teilnehmen.
 
Die Anmeldungen an den städtischen Gymnasien, Haupt- und Realschulen sind von Montag, 6. Februar, bis Freitag, 10. Februar 2023, möglich. Die Schulen teilen die Entscheidung über die Aufnahme zwischen Montag, 13. Februar, und Freitag, 24. Februar 2023, mit. Im Fall einer Ablehnung an einer Schule des dreigliedrigen Systems erhalten die Erziehungsberechtigten mit dem Ablehnungsbescheid eine Übersicht an Schulen, die über freie Kapazitäten verfügen. An diesen Schulen können die Erziehungsberechtigten ihre Kinder von Montag, 6. März, bis Freitag, 10. März 2023, in einer zweiten Anmelderunde anmelden. Die Mitteilung über die Aufnahme für diese zweite Anmeldephase erfolgt ab Montag, 13. März 2023. In Fällen, in denen Kinder nach der zweiten Anmeldephase keinen Schulplatz erhalten haben, werden die Erziehungsberechtigten individuell beraten.
 
Für die Anmeldung erhalten alle Viertklässler*innen bis Freitag, 20. Januar 2023, mit ihrem Halbjahreszeugnis einen personalisierten Anmeldeschein mit der Schulformempfehlung ihrer Grundschule. Diese Unterlagen müssen Erziehungsberechtigte bei der Anmeldung vorlegen.
Anders als im letzten Jahr sind Mehrfachanmeldungen zukünftig und demnach auch im Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2023/2024 nicht mehr möglich. Diese Entscheidung basiert auf einer Verordnung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW. Anmeldungen an mehreren Schulen gleichzeitig sind somit rechtlich unzulässig. Aufgrund dessen ist der Original-Anmeldeschein für die Anmeldung an einer städtischen Schule erforderlich. Kopien des Anmeldescheins können nicht akzeptiert werden.
 
Zusätzlich zum Erstwunsch besteht aber die Möglichkeit, einen Zweitwunsch bei der Anmeldung an einer Schule anzugeben. Bei Anmeldeüberhang werden die vorhandenen Schulplätze an der Erstwunschschule nach Aufnahmekriterien vergeben, die vorher von der jeweiligen Schule festgelegt wurden. Sollten dann alle Schulplätze an der Erstwunschschule vergeben sein, leitet diese Schule die Anmeldeunterlagen an die Zweitwunschschule weiter, sofern diese über freie Kapazitäten verfügt. Die Erziehungsberechtigten müssen der Weitergabe der Unterlagen zuvor zustimmen. Wenn die Anzahl der Schüler*innen mit Zweitwünschen für diese Schule höher ist, als die Anzahl der verbleibenden Schulplätze, wendet auch die Zweitwunschschule bei Vergabe dieser Schulplätze ihre zuvor festgelegten Auswahlkriterien an. Eine vorrangige Berücksichtigung der Zweitwünsche ist rechtlich nicht möglich. Sofern an der Zweitwunschschule bereits alle Plätze vergeben sind, kann leider keine Berücksichtigung erfolgen.
 
Angesichts des Ausschlusses von Mehrfachanmeldungen ist mit einer Verschlankung des Anmeldeverfahrens zu rechnen. Vor dem Hintergrund der begrenzten Kapazität an Schulplätzen wird eine bestmögliche Durchführung des Verfahrens für alle Beteiligten angestrebt. Zusätzlich unterstützt die Stadt Köln die Erziehungsberechtigten in diesem Verfahren mit größtmöglicher Transparenz. Interessierte können die aktuellen Informationen und die „FAQ“ zum Anmeldeverfahren jederzeit auf der Webseite der Stadt Köln unter Anmeldung an eine weiterführende Schule nachlesen.
Mehr anzeigen

Anmeldung Garagenflohmarkt

Wetter im Kölner-Süden

Aktueller Pegelstand des Rheins

Werden Sie Mitglied…

… damit wir eine starke Gemeinschaft bleiben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir melden uns direkt bei Ihnen.
Direkt zum Formular als PDF-Datei >>>