Aktuelle News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Letzten Samstag beim traditionellen "Scheunenfest" in Weiß ... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Tage zurück

Bitte rechtzeitig reservieren!

Sürther Bootshaus
Sürther Leinpfad 0
50999 Köln-Sürth
Telefon: 02236 3316638
Die Speisekarte finden Sie hier:
suerther-bootshaus.de
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Tage zurück
Bitte rechtzeitig reservieren!

Sürther Bootshaus
Sürther Leinpfad 0
50999 Köln-Sürth
Telefon: 02236 3316638
Die Speisekarte finden Sie hier:
https://suerther-bootshaus.de

Das Scheunenfest bei der Familie Aldenhoven hat bereits begonnen. Die Kapelle Jonge, der Senat und der Ehrensenat haben sich zum Public Viewing getroffen. Ein spannedes Spiel RB Leipzig – 1. FC Köln lockte auf den Hof. Heiße Schluss-Phase in Leipzig: Eigentor bringt den Ausgleich für den FC! Leckere Kaltgetränke und gegrilltes lockerte die Atmoshäre auf. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

5 Tage zurück
Das Scheunenfest bei der Familie Aldenhoven hat bereits begonnen. Die Kapelle Jonge, der Senat und der Ehrensenat haben sich zum Public Viewing getroffen. Ein spannedes Spiel RB Leipzig – 1. FC Köln lockte auf den Hof. Heiße Schluss-Phase in Leipzig: Eigentor bringt den Ausgleich für den FC! Leckere Kaltgetränke und gegrilltes lockerte die Atmoshäre auf.Image attachment

Kommentare auf Facebook

war leider nicht in der Gelegenheit bei euch vorbei zu schauen. aber kommt bestimmt ein mal das es klappt.

Beim Jugend Freundschaftsspielen auf dem Platz des TSV traf man sich auch zu einem Kaltgetränk in der Gemeinschaft.
Fotos: Ralf und René Perey
... mehr anzeigenweniger anzeigen

5 Tage zurück

HEUTE am 13. August kommt die Fortuna-Jugend von der F bis C Jugend zu Freundschaftsspielen auf die Anlage des TSV Weiss, Am Damm 7.
Für das leibliche Wohl ist durch Getränkewagen und Grill gesorgt.
Der TSV freut sich über zahlreiche Zuschauer. Bitte mit dem Fahrrad oder zu Fuß kommen. Parkplätze sind keine mehr vorhanden.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

5 Tage zurück
HEUTE am 13. August kommt die Fortuna-Jugend von der F bis C Jugend zu Freundschaftsspielen auf die Anlage des TSV Weiss, Am Damm 7.
Für das leibliche Wohl ist durch Getränkewagen und Grill gesorgt.
Der TSV freut sich über zahlreiche Zuschauer. Bitte mit dem Fahrrad oder zu Fuß kommen. Parkplätze sind keine mehr vorhanden.

Morgen Tag der offenen Tür Kleingartenverein in Weiß. Kinder können Trampolin springen, Rätseln, Basteln und eine Schnitzeljagd durch die Anlage machen.An unserem Tag der offenen Türe können die Kinder Trampolin springen, Rätseln, Basteln und eine Schnitzeljagd durch die Anlage machen. ... mehr anzeigenweniger anzeigen

5 Tage zurück
Morgen Tag der offenen Tür Kleingartenverein in Weiß. Kinder können Trampolin springen, Rätseln, Basteln und eine Schnitzeljagd durch die Anlage machen.

Heute morgen eine Einweihung
Der Senat der Kapelle Jonge spendet eine Bank

Heute hat der Senat die „Bäumchen-Gedächtnisbank“ in Anwesenheit von Ellen Brodesser, Bezirksbürgermeister Manfred Giesen, Senatspräsident Thomas Franke, Senatsvizepräsident Stefan Breuer, Vizepräsident der KG Christian Pieck und Senatoren eingeweiht. Ort der Bank: Hinter der Bushaltestelle „Friedhof“ in Köln-Weiß.

Mit der Spende der Bank möchte der Senat auch ein Gedenken hochhalten an Franz-Josef Brodesser (genannt „Bäumchen“), über 50 Jahre Mitglied der KG, Bauer im Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkirchen 1977 und ein Weißer „Urgestein“.

Mehr demnächst im kommenden Weißer Dorfecho

Foto: Ralf Perey
... mehr anzeigenweniger anzeigen

7 Tage zurück
Heute morgen eine Einweihung
Der Senat der Kapelle Jonge spendet eine Bank

Heute hat der Senat die „Bäumchen-Gedächtnisbank“ in Anwesenheit von Ellen Brodesser, Bezirksbürgermeister Manfred Giesen, Senatspräsident Thomas Franke, Senatsvizepräsident Stefan Breuer, Vizepräsident der KG Christian Pieck und Senatoren eingeweiht. Ort der Bank: Hinter der Bushaltestelle „Friedhof“ in Köln-Weiß.

Mit der Spende der Bank möchte der Senat auch ein Gedenken hochhalten an Franz-Josef Brodesser (genannt „Bäumchen“), über 50 Jahre Mitglied der KG, Bauer im Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkirchen 1977 und ein Weißer „Urgestein“.

Mehr demnächst im kommenden Weißer Dorfecho

Foto: Ralf Perey

Kommentare auf Facebook

Wunderbare Erinnerung an unser Bäumchen. Danke 😘

Eine Bank am richtigen Platz und viel Herz! Dankeschön.

Ich habe ihn zwar nicht kennengelernt ,aber sehr schön. Ich denke ,dass dort viele Leute sitzen werden ,was den Platz beleben wird. 🌳

Das ist eine sehr schöne Geste.👏👍

Sehr schön

Tolle Aktion 👍

Super cool 😎

war sehr schön heute Morgen

Toll, wenn an der Bushaltestelle die Sonne knallt, kann man sich ins schattige setzen ❤️

Eine tolle Geste

Dankeschön, richtiges schönes schattiges Plätzchen.

Vielen Dank, lieber Ralf!

View more comments

Gefahr am Rheinufer

Kriegsmunition: Stadt Köln warnt davor, den Uferbereich zu betreten oder verdächtige Gegenstände anzufassen

Mal sind es Patronen, dann wieder Granaten. Immer öfter werden durch das Niedrigwasser des Rheins Relikte der beiden Weltkriege freigelegt. So entdeckten Spaziergänger am Sonntagabend bei Poll eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst transportierte den Blindgänger noch am Abend ab.

Um niemanden in Gefahr zu bringen, bittet die Stadt alle Spaziergänger*innen, den Uferbereich des Rheins derzeit nicht zu betreten. Sollten Spaziergänger*innen oder auch Wassersportler*innen einen verdächtigen Gegenstand entdecken, sollten sie ihn auf keinen Fall berühren, mitnehmen oder bewegen. Es besteht Lebensgefahr.

Wer einen verdächtigen Gegenstand findet, sollte sofort die Telefonnummer der Polizei (110), der Feuerwehr (112) oder des Ordnungsdienstes (0221/221-32000) wählen. Von dort werden sofort alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet.

Nach der Sichtung des Gegenstands sollte man den Gefahrenbereich umgehend verlassen und auch andere Passanten bitten, dies zu tun.

Info Stadt Köln, Foto: Ralf Perey
... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Woche zurück
Gefahr am Rheinufer

Kriegsmunition: Stadt Köln warnt davor, den Uferbereich zu betreten oder verdächtige Gegenstände anzufassen

Mal sind es Patronen, dann wieder Granaten. Immer öfter werden durch das Niedrigwasser des Rheins Relikte der beiden Weltkriege freigelegt. So entdeckten Spaziergänger am Sonntagabend bei Poll eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst transportierte den Blindgänger noch am Abend ab.
 
Um niemanden in Gefahr zu bringen, bittet die Stadt alle Spaziergänger*innen, den Uferbereich des Rheins derzeit nicht zu betreten. Sollten  Spaziergänger*innen oder auch Wassersportler*innen einen verdächtigen Gegenstand entdecken, sollten sie ihn auf keinen Fall berühren, mitnehmen oder bewegen. Es besteht Lebensgefahr.
 
Wer einen verdächtigen Gegenstand findet, sollte sofort die Telefonnummer der Polizei (110), der Feuerwehr (112) oder des Ordnungsdienstes (0221/221-32000) wählen. Von dort werden sofort alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet.
 
Nach der Sichtung des Gegenstands sollte man den Gefahrenbereich umgehend verlassen und auch andere Passanten bitten, dies zu tun.

Info Stadt Köln, Foto: Ralf Perey
Mehr anzeigen

Wetter im Kölner-Süden

Aktueller Pegelstand des Rheins

Das aktuelle Dorfecho

Werden Sie Mitglied…

… damit wir eine starke Gemeinschaft bleiben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir melden uns direkt bei Ihnen.
Direkt zum Formular als PDF-Datei >>>

Lasershow in der Kirche St. Georg